Berührt-Sein

Dein Körper und Du

Spürst du deinen Körper? Bewohnst du deinen Körper?

Manchmal mehr, manchmal weniger ... .

Was ist Dein Bedürfnis? Entspannt, wohlig, lebendig und voller vibrierender Lebenslust in Deinem Körper ankommen, ganz und gar vom lebendig-sein berührt!?

Für dieses Bedürfnis und vertiefend weit darüberhinaus beschreibe ich dir im folgenden einen Weg "durch den Rosengarten", den Du mit mir gehen kannst!

 

 Wenn die Anspannung groß ist, der Streß in Beruf, Familie und dem ganzen Alltag mit seinem herausfordernden "Funktionieren-müssen" Dich abspaltet, Dein Körpergefühl schwinden läßt, … dann spürst du dich nicht, ...

Wie kannst du liebevoll und achtsam mit deinem Körper umgehen?

Was ist mit deiner Lust, ... deinem erotischen Magnetismus, den Körperempfindungen, die es auslöst, den auftauchenden Gefühlen,

fließt die schöpferische Lebensenergie?

Was wünschst du dir?

Oft genug ist wenig Zeit, ob als Single oder in Beziehung, die Befriedigungsmethoden sind schnelllebig, oberflächlich, nicht erfüllend, dem schnellen sexuellen Kick verschrieben.

 


Im Garten der Rose, dem sinnlichen-tantrischen Erfahrungsraum für dich und deinen Körper darfst du dich mit viel Zeit berühren lassen. Du kannst mit mir deinen Körper und seine ihm innewohnenden Kräfte neu und anders entdecken, deinen Körper mit allen Sinnnen behutsam auf der Spur der Lebenskraft von außen nach innen und von innen nach außen neu erkunden. Eine vertiefte Erfahrung mit Dir selbst ist die Verheißung.

In einem geborgenen Raum entsteht die Bereitschaft zur Annahme dessen was ist und wie es ist: dein Körperbild, deine Empfindungen, deine Gefühle, deine Erotik, deine Beziehung zu Mann oder Frau, deine inneren Bilder und Vorstellungen, deine Geschichte, dein Umgang mit dir und deiner sexuellen Lust.

Eine innerliche, meditative, präsent-beobachtende Haltung fördert die Selbstliebe. Du beobachtest und fühlst, bist damit und beschenkst dich, indem du die neuen Erfahrungen des sinnlichen berührt- und beschenkt-seins zulassen kannst.

Die fließenden Energien öffnen Dir einen neuen Seinsraum, ein Sein damit – in belebender Öffnung schaust du mit neuem Bewußtsein auf Dich und in Dich!


Geben und Nehmen – Loslassen der gewohnten Partnerrolle

Das Entspannende ist auch, daß du nicht wie in gewohnten Beziehungen etwas Bestimmtes tun mußt, um befriedigt zu werden. Hier kannst Du dich entspannen, den Verstand und das Tun-müssen zur Ruhe kommen lassen, Erwartungen loslassen und den Modus auf Empfangen und Geniessen umschalten.

Als Dein Begleiter durch das Reich der erotischen-sexuellen-schöpferischen Lebenskräfte bin ich in dieser temporären, rituellen Beziehung der Gebende, der Impulse Schenkende, der Dich zärtlich auf deiner Entdeckungsreise begleitet.

Der Kontakt geschieht durch achtsames wahrnehmen, in zartfühlender Kommunikation, im gespürigen Einfühlen, und mit den unterschiedlichen Berührungsqualitäten. Daraus entsteht die Coreographie unserer gemeinsamen Reise.

Du kannst dich als Frau fallen lassen, hingeben, es geht um dich, die Öffnung für deine Lust geschieht an sich, ohne den Hintergrund des konditionierten Partnerverhaltens einer Beziehung.

Es gilt die Einladung in die Kraft deiner Weiblichkleit einzutauchen, dich ihr hinzugeben und darin zu strömen.


Dem Weiblichen an sich in dir Raum zu geben, der Göttin in dir.

Das heilige Weibliche entfalten zu lassen oder Lilith mit der Schlange zu entdecken oder mit der Lust einer Hure den Tiger zu reiten, die Fülle der mütterlichen Kräfte Gaias in Dir aufsteigen spüren, all' das und noch mehr erlebst du vom Zentrum her, der starken Frau in dir. Hab' keine Sorge, daß du dich verlieren könntest. Das Zentrum des Erlebens bist du.

Du surfst durch die Archetypen und erkennst dich als beständiges Sein, als all' das umfassend, als ruhender Pol im ekstatischen Feuerwerk der Lebensenergien.

Es geschieht durch Nicht-tun im Einlassen auf das, was auftaucht.


Achtsamkeit und die tantrische Haltung

Die Grundlage für die Erfahrung tieferer Schichten Deines körperenergetischen Seins ist die achtsame, tantrische Haltung. Die willkommen-heißende Aufmerksamkeit für den Moment. In die körperorientierte Präsenz des Augenblicks gehe ich mit dir Schritt für Schritt hinein.

Mit Behutsamkeit und zärtlicher Gespürigkeit lassen wir uns tiefer und tiefer auf ein umfassendes Körperbewußtsein ein. Wir laden die freudvolle Lebenslust in den Körper ein. Dafür ist uns Nacktheit, Hautberührung und erotische Stimulierung der Weg und an den Bedürfnissen und Wünschen ausgerichtetes Mittel. Die Intensität deiner Lustempfindung findet ihr Ausmaß im Fokus vertiefter Wahrnehmung und Bewußtheit für dich, deinen Begleiter und seinen Berührungen und dem Ganzen, dem Raumgefühl. Die Haltung des Willkommen-heißens ist förderlicher Bestandteil. Das heißt auch Achtsamkeit für Blockaden, Widerstände und Abneigungen aufzubringen und sich diese zu erlauben. Schwellen sind zu erkennen und achtsam zu überschreiten durch annehmende Wahrnehmung. Dann kannst du Wellen reiten, auf den freigesetzten Energien surfen, deine Durchlässigkeit erweitern, liebende Zärtlichkeit – kraftvolle Stimulierung – ausstreichende Harmonisierungen ohne ein Muss zu irgendetwas empfangen.

 


Die Aufmerksamkeit weitet sich aus, umfasst mehr und mehr ein neues Sein mit Deinem Körper und allen Erscheinungen und Energien, sie weitet sich auf das Du – im Wechsel auf das Ich und das Du – doch Du kehrst stets zu Dir zurück – Dein Erleben steht im Mittelpunkt.